Berufsausbildung

Berufsausbildung zur/zum WingTsun-Lehrer/in in der EWTO-Akademie Eckernförde

In unserer, der EWTO (Europäischen WingTsun Organisation) angeschlossenen Bildungseinrichtung, haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu ihrem späteren Beruf oder Nebenberuf zu machen. Die Berufsausbildung beginnt bereits in der ersten Unterrichtsstunde. Dies ist den Wenigsten am Anfang der Ausbildung wichtig! Dennoch steht es jedem Kind, Jugendlichen und Erwachsenen offen, den Beruf des WingTsun-Lehrers zu beschreiten. Übungsleiter-, Trainer- und Fachtrainer-Seminare vermitteln nach der Basisausbildung das nötige zusätzliche pädagogische Fachwissen.  

WingTsun-Lehrkräfte erteilen keinen Kampfsportunterricht! In den Lehrplänen für Kids-WingTsun (Unterricht für Kinder ab 4 Jahren), für Jugendliche und Erwachsene geht es um Gewaltprävention oder Gewaltintervention, nicht um Wettkampfsport. Wir vermitteln in der Ausbildung, Konflikte von vorherein zu vermeiden bzw. angemessen zu lösen. Es finden keine Wettkämpfe statt, wie es in Kampfsportarten z.B. Karate oder Judo üblich ist! In den üblichen Kampfsportarten steht der Duellkampf, das miteinander Kämpfen wollen, im Vordergrund! Die in den Kids-WingTsun- und WingTsun-Unterrichtseinheiten vermittelten Kernfähigkeiten sind in vielen Lebensbereichen für eine glückliche Lebensführung essentiell. Sie dienen dem Gemeinwohl!   

Die Unterrichts-Fachbereiche/Fächer

Die Unterrichtsinhalte sind sehr breit gefächert. Die Vermittlung ist in sieben Hauptfachbereiche/Fächer und drei Nebenfachbereiche unterteilt. Es geht hierbei um die Vermittlung von sieben Kernfähigkeiten. Diese sieben Kernfähigkeiten Achtsamkeit/Aufmerksamkeit, Beweglichkeit, Balance, Körpereinheit, Wahrnehmung, Timing und Willensstärke sind die Hauptfächer. Sozialverhalten, Aufklärung und Gesundheitslehre werden als Nebenfächer unterrichtet. Die jeweiligen Vermittlungsfächer werden nach einem prozentualen Verteilungsschlüssel vermittelt. Das Zeitkontingent ist dem Alter der Ausbildungsteilnehmer angepasst.

Die Ausbildung der sieben Kernfähigkeiten ist insbesondere für Kinder in ihrer Entwicklung von großem Vorteil. Achtsamkeitsübungen z.B. helfen den Kindern und Jugendlichen nicht nur, in gefährlichen Situationen sich selbst und die mögliche Gefahr zu erkennen, einzuschätzen, zu reagieren und zu reflektieren. Insbesondere im schulischen Rahmen helfen die im Kids-WingTsun-Unterricht erlernten Fähigkeiten, sich optimal zu entwickeln und auch berufliche Ziele zu erreichen.

Der berufliche Werdegang ist stark davon abhängig, was wie gefördert und vermittelt wird. Die Unterrichtsinhalte im Kids-WingTsun sind den Altersgruppen angepasst und haben eine leistungsaufbauende Struktur. Die Suche nach geeignetem Lehrernachwuchs beginnt bereits frühzeitig, um optimal fördern zu können.

In den Kids-WingTsun- und WingTsun-Ausbildungssystemen sind die Unterrichtsinhalte in jeweils zwölf Leistungsstufen eingeteilt. Jede der Stufen endet mit einer Kindergrad- bzw. Schülergrad-Prüfung. Für Kinder ist das Bestehen aller Kindergradprüfungsstufen Voraussetzung, um in die Schülergrad-Ausbildung aufsteigen zu können. Dies ist die unverzichtbare Basis, um in die Berufsausbildung zum WingTsun-Übungsleiter und -Trainer sowie Fachtrainer für Kids-WingTsun überhaupt erfolgreich einsteigen zu können.

Die Prüfungen in den Kids-WingTsun- und WingTsun-Ausbildungssystemen sind dabei nicht nur eine Vorrausetzung für die Berufsausbildung, sondern beinhalten bereits die Unterrichtsinhalte, die später an die Schüler unterrichtet werden sollen. Die Prüfungen und die vorbereitenden Stunden zu den Prüfungen sind also selbst ein Teil des Ausbildungsprogramms. Die Ausbildung der Schüler, ob Erwachsener, Jugendlicher oder Kind, beginnt bereits von der ersten Unterrichtsstunde an.

Die Unterrichtsinhalte sind ebenfalls geeigneter Gegenstand der Lehrpläne in Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten, öffentlichen Schulen und Volkshochschulen. Für Vollstreckungsbeamte, Polizeibeamte, Lehrkräfte, Erzieherinnen in Jugendhilfe-Einrichtungen usw. dienen unsere Ausbildungsinhalte als Fortbildung-bzw. Weiterbildung, insbesondere in Bezug auf optimale Deeskalationsfähigkeiten und zur Eigensicherung in gefährlichen berufsbezogenen Situationen.    

 

Die nächste Generation von EWTO-Schulleiter/innen 

Die EWTO wurde im Jahre 1976 gegründet und hat heute mehr als 1000 Ausbildungsstätten allein im deutschsprachigen Raum. Bereits heute, und vermehrt In den nächsten Jahren, werden junge Erwachsene Mitglieder, die als Kinder oder Jugendliche ihre Kids-WingTsun- oder WingTsun-Ausbildung begonnen haben, die Leitung der EWTO-Schulen übernehmen.

Der Generationswechsel hat begonnen! 

WingTsun-Meisterin Christin Volkmer (Jahrgang 1982), EWTO-Schulleiterin in Gettorf (Schleswig-Holstein): Sie begann ihre WingTsun-Ausbildung als damals 10-jähriges Mädchen. Heute ist sie selbstständige EWTO-Akademie-Leiterin und hat den 5. Meistergrad im WingTsun-System.

 

WingTsun-Lehrer Joey Rick Thietje (Jahrgang 1999): Er startete am 1. März 2005 seine WingTsun Ausbildung mit Kids-WingTsun als damals 5-Jähriger. Heute hat er den 1. Lehrergrad WingTsun und Trainer 2 sowie Kids-WingTsun-Fachtrainer und ist Assistent der Schulleiterin und des Schulleiters der Eckernförder EWTO-Akademie.  

 

Franziska Reymann (Jahrgang 2003): Sie begann am 1. April 2009 im Alter von 5 Jahren ihre WingTsun-Ausbildung. Im Januar 2020 bestand sie die Übungsleiter-Prüfung im WingTsun-System und ist seit Mai 2020 Kids-WingTsun-Fachtrainerin der EWTO. Sie ist heute als Kids-WingTsun-Fachtrainerin in der Schleswiger EWTO-Akademie tätig.

Der Unterricht in den der EWTO angeschlossenen Ausbildungsstätten ist immer auch eine Berufsausbildung. Jede bzw. jeder kann die Laufbahn zur/zum WingTsun-Lehrer/in einschlagen!

Halte dir für deine WingTsun-Ausbildung alle Perspektiven offen, ggf. auch der eines WingTsun-Schulleiters.